Aktuelles

22.05.2015

Ups and downs in the Netherlands

The Dutch maritime technology sector has had a good year. Turnover increased by 17%, from 6.4 billion € in 2013 to 7.5 billion € in 2014. But there have been declining segments as well.[mehr]


22.05.2015

Thomas P. Ostebo wird Präsident und CEO von CLIA

Der internationale Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) hat bekanntgegeben, dass Thomas P. Ostebo vom 6. Juli 2015 an neuer Präsident und CEO von CLIA wird.[mehr]


22.05.2015

Anglo-Eastern Signs Premium Turbocharger Maintenance Contract with MAN

MAN PrimeServ Turbocharger, of MAN Diesel & Turbo’s service division, has signed a Premium Turbocharger Maintenance Contract with Anglo-Eastern Ship Management.[mehr]


Neuigkeiten aus der

Editorial 5 | 2015

von Michael Meyer (Verantwortlicher Redakteur)

Viel Gesprächsstoff

Die gesamte maritime Industrie ist eng verflochten, weshalb es an Gesprächsstoff nicht mangelt.

Intensiv diskutiert wird momentan die Situation auf dem Mittelmeer – in einem der wichtigsten Fahrtgebiete für die Handelsschifffahrt spitzt sich das Flüchtlingsdrama weiter zu. Meldungen über gesunkene Boote, chaotische Zustände an Bord, skrupellose Schlepperbanden und viele Tote reißen seit Monaten nicht ab. Bundesinnenminister Thomas de Maizière will die Schlepperbanden stärker bekämpfen. Dieser Plan ist ebenso ehrenhaft wie schwierig umzusetzen. Doch auf dem Mittelmeer besteht jetzt großer Handlungsbedarf – auch aus Sicht der Handelsschifffahrt, auf die die Flüchtlingsproblematik zunehmend Auswirkungen hat. Immer wieder retten Frachter Menschen aus höchster Not: 2014 waren es über 40.000. In diesem Jahr dürfte die Zahl noch einmal drastisch steigen.

Unabhängig von den administrativen Schwierigkeiten, die Mannschaften und Reedereien im Anschluss mit den Behörden der europäischen Mittelmeeranrainer haben, bedeutet die Entwicklung auch eine hohe Belastung für die Crew. Seeleute sind nicht dafür ausgebildet, hunderte notleidende Menschen zu versorgen – und Handelsschiffe sind nicht dafür ausgelegt.

Zuletzt haben sich die Reederverbände ECSA und ICS sowie die Gewerkschaften ETF und ITF in einem gemeinsamen Appell an die EU-Mitgliedstaaten gewandt. Sie fordern ein Seenotrettungsprogramm. Die Botschaft ist eindeutig: Es muss etwas passieren! weiterlesen

Newsletter-Abo

Bleiben Sie stets informiert. Wir versorgen Sie alle zwei Wochen mit Neuigkeiten aus der Branche. HANSA INSIGHT ist der redaktionelle Blick auf die aktuellen Themen.

Einmal im Monat bieten wir zudem unseren Newsletter mit den wichtigsten Themen in der kommenden Ausgabe der »HANSA – International Maritime Journal« an.

Neuerscheinung bei Koehlers Verlagsgesellschaft: »Respekt«. Ein Bildband zu 150 Jahren Seenotrettung. zum Shop