Aktuelles

26.03.2015

MPC schließt Integration von Ahrenkiel ab

Schifffahrt

Die MPC Capital AG gliedert die Reederei Ahrenkiel Steamship sowie die Contchart endgültig ein. Beschlossen wurde zudem eine Sachkapitalerhöhung. [mehr]


26.03.2015

»Deutschland« in die USA verkauft

Das ehemalige ZDF-Traumschiff »Deutschland« der Reederei Deilmann ist verkauft. Neuer Eigner ist ein US-Amerikaner.[mehr]


26.03.2015

Maersk orders ice-class 3,600 TEU vessels

Market leader Maersk Line has signed a new building order with COSCO Shipyard in Zhoushan for seven 3,600 TEU container vessels.[mehr]


Neuigkeiten aus der

Editorial 3 | 2015

von Michael Meyer (Verantwortlicher Redakteur)

Man rauft sich und braucht sich

Die internationale maritime Industrie sieht sich als globales Cluster mit grenzüberschreitendem und grenzenlosem Charakter. Doch die (seeseitigen und regulatorischen) Grenzen ignorieren können auch Schiffe nicht – selbst wenn sich die Branche auch immer wieder über umweltpolitische, kartellrechtliche oder anderweitige Vorgaben ärgert. Auf der anderen Seite hat die maritime Wirtschaft eine zum Teil enorme Bedeutung für Regionen und Staaten.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich die Industrie immer wieder bei politischen Entscheidern die Klinke in die Hand gibt, um ihre Interessen durchgesetzt zu wissen. Wie dem auch sei. Beobachten lässt sich derzeit eine Menge Gesprächsbedarf. Und zwar über den ganzen Globus verteilt.
Geht es etwa um deutsche Rüstungsexporte – beispielsweise Marineeinheiten – ärgert sich mancher Schiffbauer hinter den Kulissen über staatliche Regulierung und Vorbehalte. Das Tauziehen um einen Milliarden-Auftrag aus Saudi-Arabien ist bekannt. Auf der anderen Seite nimmt man derzeit gerne Wirtschaftsminister Gabriel zur Seite, um im Wettbewerb um U-Boot-Aufträge aus Australien und Ägypten eine stärkere Stimme zu haben. In diesen Tagen beginnen außerdem die Foren zur Vorbereitung der nächsten Nationalen Maritimen Konferenz. Dort dürften die Versicherungssteuer auf Erlöspools und die deutsche Flagge oben auf der Agenda stehen. weiterlesen

Newsletter-Abo

Bleiben Sie stets informiert. Wir versorgen Sie alle zwei Wochen mit Neuigkeiten aus der Branche. HANSA INSIGHT ist der redaktionelle Blick auf die aktuellen Themen.

Einmal im Monat bieten wir zudem unseren Newsletter mit den wichtigsten Themen in der kommenden Ausgabe der »HANSA – International Maritime Journal« an.

Neuerscheinung bei Koehlers Verlagsgesellschaft: »Der gefrorene Ozean«