Print Friendly, PDF & Email

Die Wärtsilä Tochter Eniram hat den Fleet-Performce-Monitoring-Dienst SkyLight 3.0 eingeführt. In Partnerschaft mit Concirrus sollen Versicherer Zugriff auf die Performance-Daten von Schiffen bekommen.

Eniram SkyLight 3.0 ist ein Update des bisherigen Fleet-Performance-Monitoring-Dienstes. Nun werden mobile Benachrichtigungen und virtuelle Propellerdrehzahlmessungen angeboten. Mit der verstärkten Nutzung von Echtzeitdaten und verbesserter Konnektivität will Wärtsilä nach eigenen Angaben den Weg in Richtung »Smart Marine Ecosystem« vorangehen.

Eigner, Betreiber oder Charterer können mit Eniram SkyLight 3.0 akkurate Kraftstoffverbrauchsdaten erhalten, um ihre Schiffe optimieren zu können. Durch das Wartungs- und Performance-Monitoring sollen außerdem »flexible Versicherungslösungen« ermöglicht werden.

»Anreize für Verantwortungsbewusste«

Ein Novum in der Schifffahrtsbranche ist die Zusammenarbeit von Eniram und Concirrus, um dem Markt eine sogenannte »connected insurance« anzubieten. Navigations- und Umgebungsdaten von Eniram SkyLight 3.0 werden in Concirrus’ Anwendung Quest integriert. Mit der lernfähigen Versicherungs-Softwareplattform sollen maritime Versicherer nun aktiv ihre Risiken in Echtzeit managen. Echtzeit-Betriebsdaten sollen genutzt werden, um einen transparenten Blick auf die Risiken zu ermöglichen. Dank darauf basierenden, maßgeschneiderten Versicherungslösungen sollen die Kunden nur bezahlen, was sie wirklich brauchen.

Quelle: Wärtsilä

Andrew Yeoman, CEO von Concirrus, sieht darin die Zukunft der maritimen Versicherung: »Diese Kombination von Technologien hilft Flottenbetreibern und Versicherern die Zuverlässigkeit der Schiffe zu verbessern und die Betriebskosten zu senken.« Versicherer könnten nun innovative Policen anbieten, die an die Bedürfnisse der Kunden angepasst seien und sicheren Betrieb belohnten.

Für Betreiber bedeuten die neuen Features, Daten zu Geschwindigkeit über Grund, Geschwindigkeit durch Wasser, ETA und Charterparty Compliance in Echtzeit zugeschickt zu bekommen. Das neu eingeführte »virtual propeller RPM sensing« soll ohne Integration mit anderen Schiffssystemen auskommen. Neben dem Zugang zu Propellerdrehzahlen trage es zudem zur Verbesserung der Genauigkeit der Geschwindigkeits/Kraftstoffkurve bei, die Eniram SkyLight 3.0 errechnet.