Hohe Kapitalerträge für London P&I und Standard

Trotz deutlich gestiegener Schadensquoten konnten die Schiffshaftpflichtversicherer Standard Club und London P&I Club ihre Kapitalpolster im zurückliegenden Zeichnungsjahr 2017/18 (per 20.02.) erneut verstärken. Die Überschüsse fielen jedoch nicht mehr so hoch wie im Vorjahr aus. Der Standard Club verzeichnete einen Gewinn von 31 Mio. $, mit dem die freien Reserven auf 461 Mio. $ ausgebaut […]

Telegramm

Überarbeitung Seekaskobedingungen: Joint Hull Committee von Lloyd‘s- und Company-Versicherern will Kaskoklauseln (Institute Time Clauses, ITC) von 1983 aktualisieren. Versuche 1995 und 2003 kaum akzeptiert. +++ »Maersk Honam«: Container des Havaristen sollen in KW 22 und 23 in Jebel Ali abgeladen werden. Berger und Dispacheur Richard Hogg Lindley haben Sicherheiten von 42,5% (Salvage) und 11,5% (Havarie-grosse) […]

Seefrachtgut jetzt online versicherbar

In der Warentransportversicherung können Ladungseigner, Spediteure und Makler seit einigen Wochen Deckungen für ihre Transporte elektronisch abschließen. Den Auftakt machte der Bremer Asskuradeur Lampe & Schwartze mit seiner Online-Plattform »Cargosure24«. Kunden erhalten direkt nach Eingabe der Relation und Warenart ein verbindliches Angebot unter Berücksichtigung von Speditionsrabatten und Steuern. Für Anfragen außerhalb des Standardtarifs können Underwriter […]



P&I Clubs setzen Gewinnserie fort

Die Berichtssaison der P&I-Versicherer läuft auf Hochtouren. Bis Redaktionsschluss hatte eine Reihe weiterer Clubs die Ergebnisse für das vergangene Jahr vorgelegt, die sich überwiegend sehr positiv lesen. Marktführer Gard fuhr einen der höchsten Überschüsse seiner Geschichte ein: Der Gewinn nach Steuern für 2017/18 (per 20. Februar) betrug 193 Mio. $ nach 215 Mio. $ im […]

Iran: Für Schiffsversicherer tickt die Uhr

Steht der Seeverkehr mit dem Iran vor dem Zusammenbruch? Versicherte Seetransporte selbst nicht-sanktionierter Waren dürften schwierig werden, schreibt Michael Hollmann Mit dem Ausstieg der USA aus dem Iran-Atomabkommen und der Verschärfung von Sanktionen für Wirtschaftsbeteiligte, die mit dem Iran Handel treiben, drohen erhebliche Komplikationen für die Schifffahrt. Der Iran und iranische Gewässer könnten allein schon […]

Überraschend guter Auftakt für Norwegian Hull

Der Seekaskoversicherer Norwegian Hull Club mit Hauptsitz in Bergen hat sich im ersten Quartal gut geschlagen und das Betriebsergebnis um 18% auf 16 Mio. $ steigern können. Die Profitabilität liege damit »über den Erwartungen«, teilte der Vorstand mit. Immer noch herrsche angesichts des hohen Zustroms von Kapital ins Versicherungsgeschäft ein scharfer Prämienwettbewerb, während die Versicherungswerte […]



UK P&I Club vervielfacht den Gewinn

Der UK P&I Club – einer der ganz großen Schiffshaftpflichtversicherer – hat das vergangene Geschäftsjahr 2017/18 (per 20.02.) mit einem stark verbesserten Ergebnis abgeschlossen. Sowohl das technische als auch das Finanzergebnis legten deutlich zu. Der Gesamtüberschuss schoss auf 72 Mio. $ hoch – von rund 14 Mio. $ im Vorjahr, wie die Managementfirma Thomas Miller […]

Blockchain-Plattform revolutioniert Transportversicherung

Ernst & Young und Guardtime präsentieren zusammen mit ihren Industriepartnern, darunter A.P. Møller-Maersk, die weltweit erste Blockchain-Plattform für die Transportversicherungsbranche. Die weltweite Blockchain-Plattform verbindet Kunden, Makler, Versicherer und weitere Partner. Sie kann Daten über Vermögenswerte von mehreren Parteien erzeugen und pflegen, Daten mit Versicherungsverträgen verknüpfen, Informationen empfangen und darauf reagieren (z. B. in Form einer […]

P&I Clubs halten sich mit Kapitalerträgen über Wasser

Für die Schiffshaftpflichtversicherer North of England (North P&I) und West of England (West) war das vergangene Jahr von steigenden Schadensquoten geprägt. Beide rutschten in ihrem Versicherungs-Kerngeschäft in die Verlustzone. Dank einer erhöhten Rendite aus ihren Kapitalanlagen konnten die Clubs das Jahr 2017/18 (per 20. Februar) aber mit einem Überschuss abschließen und ihre freien Reserven ausbauen. […]



P&I Club Britannia kehrt 20 Mio. $ aus

Mit Britannia Steam Ship schließt sich ein weiterer großer Club der International Group dem Gewinnreigen an und verspricht seinen Mitgliedern erhebliche finanzielle Entlastung. Der P&I-Versicherungsverein Britannia Steam Ship kam im vergangenen Jahr (2017/18) auf einen Gewinn von insgesamt 70,5 Mio. $, was nicht weit unter dem Spitzenergebnis des Vorjahres liegt. Die Mitglieder dürfen sich über […]

Feuer auf »Auto Banner« im Hafen Incheon

Im südkoreanischen Hafen Incheon ist auf einem Car Carrier ein Feuer ausgebrochen. Die Crew konnte unverletzt evakuiert werden. Die hafen-Behörde bestätigte, dass es gestern zu einem Brand auf der »Auto Banner« kam. Als Ursache wird derzeit ein Feuer auf einem der transportierten Autos vermutet, deren Motor sich überhitzt haben könnte. Das 52.400-GT-Schiff war aus den […]

Seefrachtgut kann jetzt »online« versichert werden

Der Assekuradeur Lampe & Schwartze hat die Web-Plattform »Cargosure24« in Betrieb genommen. Spediteure, Versicherungsmakler und Exporteure können dort elektronisch Warentransportdeckungen buchen. Autoteile im Seecontainer von Deutschland in die USA, Kaffeesäcke von Vietnam nach Australien oder Mobiltelefone von China nach Großbritannien. In nur drei Schritten sollen Spediteure, Versicherungsmakler oder die Exporteure selbst künftig online eine Warentransportversicherung für […]



Iran-Verkehre bald nicht mehr versicherbar?

Mit dem Ausstieg der USA aus dem Iran-Atomabkommen und der Verschärfung von Sanktionen für Wirtschaftsbeteiligte weltweit, die mit dem Iran Handel treiben, drohen erhebliche Komplikationen für die Schifffahrt. Der Iran und iranische Gewässer könnten allein schon deshalb zum absoluten Tabu für Reedereien werden, weil Reisen dorthin nicht mehr versicherbar sein könnten, wenn spätestens Anfang November […]

Skuld setzt Gewinnserie fort

Der norwegische P&I Club Skuld hat das fünfzehnte Jahr in Folge einen Überschuss erwirtschaftet und dehnt sein Rabattprogramm für die Mitglieder aus. Das Ergebnis verbesserte sich im per 20. Februar zu Ende gegangenen Zeichnungsjahr 2017/18 um knapp 14% auf 58 Mio. $. Sowohl im technischen Versicherungsgeschäft als auch bei den Kapitalanlagen schnitt der Versicherer besser […]

P&I-Riese Gard fährt hohen Gewinn ein

Der weltgrößte P&I Club Gard hat trotz steigender Schadensquoten im vergangenen Jahr wieder eines der besten Ergebnisse in seiner Geschichte erzielt. Der Gewinn nach Steuern lag bei 193 Mio. $ nach 215 Mio. $ im Vorjahr. Trotz eines Rückgangs von 11% dürften die Mitglieder des norwegischen Clubs, der neben Schiffshaftpflicht auch Seekaskorisiken versichert, hoch zufrieden sein. […]



Telegramm

Höhere Schäden im Norden: Laut Cefor sind Seekaskoschäden, an denen nordische Versicherer als Führungs- oder Folgeversicherer beteiligt waren, 2017 um 14% auf 794 Mio. $ gestiegen. V.a. Einzelschäden von 10 bis 30 Mio. $ nahmen deutlich zu. +++ Geopolitische Risiken steigen: Risiko-Weltkarte von Aon Risk Solutions zeigt Verschärfung in etliche Regionen: Größte Wahrscheinlichkeit für bewaffneten […]

Versicherer schöpfen Gewinn nur noch aus Kapitalmarkt

Technisch gesehen war das vergangene Jahr für viele Seeversicherer von Verlusten geprägt. Steigende Schäden im Warentransport, dem Energiesektor und der Schifffahrt – vor allem in Zusammenhang mit den schweren Wirbelstürmen in Nordamerika – trafen die Branche umso härter, als die Prämieneinnahmen aufgrund des »weichen« Marktes unter Druck standen. Seit die Versicherungsbörse Lloyd’s of London Ende […]

Hanseatic P&I hält Schäden auf Abstand

Nach profitablem Jahr Einstieg in neues Haftungssegment geplant. Von Michael Hollmann In einem stark umkämpften Markt ist es dem deutschen Versicherer Hanseatic Underwriters gelungen, das Prämienvolumen im P&I-Geschäft (Schiffshaftpflicht) stabil zu halten und wieder einen Überschuss zu erwirtschaften. Als nächstes hat sich die Business-Einheit der Zeller Associates Group die Erweiterung der Produktpalette vorgenommen. Geschäftsführer Tobias […]



CEO verlässt Sunderland Marine

Tom Rutter, CEO von Sunderland Marine, hat seinen Rückzug zum 30. Juni dieses Jahres angekündigt. Er war insgesamt 39 Jahre lang bei dem Unternehmen tätig. Rutter begann seine berufliche Laufbahn bei Sunderland Marine im Jahr 1979 in den Sparten Schäden und Marine Underwriting. In den frühen 1990er Jahren wechselte er dann ins Aquaculture-Team. Seit 2015 […]

Norwegian Hull wettert Großschäden ab

Der Seekaskoversicherer Norwegan Hull Club (NHC) hat 2017 mit dem höchsten Gewinn seit drei Jahren abgeschlossen, obwohl sich die Schadensquote deutlich verschlechtert hat. Das Vorsteuerergebnis kletterte um mehr als ein Drittel auf 29,8 Mio. $, wie der Gegenseitigkeitsverein mit Sitz in Bergen heute bekanntgab. Wie andere Unternehmen der Branche profitierte der NHC von sprudelnden Kapitalerträgen […]

MS Amlin dementiert P&I-Verkaufsgerüchte

Der Lloyd’s-Versicherer MS Amlin – Teil des japanischen Versicherungskonzerns Mitsui Sumitomo – ist Spekulationen über einen möglichen Ausstieg aus der Schiffshaftpflichtversicherung entgegengetreten. Seit einigen Wochen brodelt die Gerüchteküche zu diesem Thema, nachdem durchgesickert war, dass die Strukturen und Prozesse der Firma aufgrund ausufernder Verluste im vergangenen Jahr auf den Prüfstand gestellt werden sollen. Bis zu […]



»Kea Trader« und »Sanchi« blähen Schadensbilanz auf

Für die P&I Clubs verlief das vergangene Jahr schadenstechnisch relativ günstig. Wie die HANSA erfuhr, liegt die Zahl der gemeldeten Großschäden gegenüber Dritten auf einem historischen Tief. Es geht um die Großschäden für das Jahr 2017/2018 (per 20. Februar), die unter den P&I Clubs der International Group gepoolt werden – aktuell sind es 13. Von 2012 […]



Seite 1 von 14

hansa daily newsletter anmeldung

direkt per Mail
täglich die wichtigsten Neuigkeiten mit HANSADaily
und aktuelle Eilmeldungen mit HANSA BreakingNews

HANSA Daily & Breaking News

HANSA Themen
Binnenschifffahrt

 

 

HANSAForum

Register

* Pflichtfelder / Mandatory information

Attendance via KPMG Ja / Yes

Eingeladen von KPMG-Mitarbeiter oder über KPMG-Standort /
Invited by KPMG employee or via KPMG location

Firma* / Company name*

Geschlecht / gender

Titel, Position / Title

Vorname* / First Name*

Nachname* / Family Name*

Telefon * / Telephone *

E-Mail *

Branche / Nature of business

USt.-ID/VAT-ID

Straße, Hausnummer* / Street address*

Ort* / City*

PLZ* / Zip code*

Land* / Country*

Anmerkungen/Remarks

Abweichende Rechnungsadresse? / Different invoice Details?

Senden Sie die Rechnung an oben genannte Adresse / Send the invoice to the above addressSenden Sie die Rechnung an eine abweichende Rechnungsadresse /Invoice address is different than above

Folgende Felder NUR bei abweichender Rechnungs-Adresse ausfüllen /
ONLY fill out for different invoice address:


Firma Rechnungsempfänger (bitte vollständigen Firmennamen)* /
Recipient of invoice: full company name*

Abteilung / Ansprechpartner | Department / Contact person

USt.-ID/VAT-ID

Straße, Hausnummer * / Street address *

Ort * / City *

PLZ * / Zip code *

Land* / Country*

* Pflichtfelder (nur bei abweichendem Rechnungsempfänger)
* Mandatory information only in case of differing invoice information


Die Teilnahmebedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.
I have read and accepted the Conditions of Participation:

Ja / Yes *