News Archiv

La Ciotat

Blohm + Voss verkauft Werftbeteiligung

Blohm + Voss, Teil der Lürssen Gruppe, hat ihren 51%-Anteil an dem französischen Werftstandort La...
Liebherr in Rostock hat einen weiteren Auftrag zur Lieferung eines Schwerlastkrans vom Typ HLC 150000 erhalten, der für die Installation von Jackets, Monopiles und Mono-Buckets für Windkraftanlagen sowie für den Rückbau und den Schwerlastverkehr eingesetzt wird. Der Kran soll 2020 auf dem halbtauchfähigen Offshore-Schwertransportschiff von OHT in Betrieb gehen. Liebherr-MCCtec Rostock erhielt von der Osloer Firma Heavy Transport (OHT) und China Merchants Heavy Industry (CMHI) den Zuschlag für die Lieferung eines Schwerlastkrans für das neue Installationsschiff, das Offshore-Unterwasserfundamente installieren soll. Gemeinsam mit den norwegischen Firmen OHT, Ulstein Design & Solution, DNV-GL sowie der chinesischen Werft CMHI entwickelt Liebherr nun das neuartige Schiff für Anwendungen in der Windenergiebranche, für die Installation von Offshore-Plattformen, für Decommissioning-Aufgaben und für Schwerguttransporte. CMHI, ein bekannter Hersteller von Offshore-Equipment und großen Schiffen, wird das 216,3 m lange Schiff auf seiner Werft in Haimen im Auftrag von OHT bauen. Ulstein hat in enger Zusammenarbeit mit OHT das patentierte »Alfa Lift«-Konzept entwickelt. Neubau soll Installations-Branche verändern »Seit 2016 arbeiten wir eng mit OHT zusammen, um ein effizientes Design für die Projektanforderungen zu entwickeln und dadurch die Kosten für die Installation von Windparks auf hoher See zu senken. Das ist uns jetzt gelungen und wir haben auch eine optimale Balance zwischen Gewicht und Leistung erreicht«, sagt Armin Seidel, Gebietsverkaufsleiter Offshore-Krane bei Liebherr. Das neue Halbtaucherschiff von OHT soll ein »hochmodernes Installationskonzept« bieten, das den Offshore-Markt »beeinflussen und verändern« soll. Liebherr unterstütze dies mit einem Kran aus der neuesten Kranreihe des Unternehmens im Schwerlastbereich. Der HLC 150000 kann bis zu 3.000 t heben. Basierend auf der bewährten Kranbauweise mit Großwälzlager, A-Frame und Gittermast biete der Kran höchste Zuverlässigkeit und Flexibilität, heißt es. Sein robustes Design widerstehe dynamischen Bedingungen und Bewegungen. Platzsparende Positionierung des Krans Das 48.000-tdw-Installationsschiff kann im Betrieb abtauchen, was die Stabilität des Krans erhöht. Dadurch widersteht der HLC einer Vielzahl von Umweltszenarien und ermöglicht laut Liebherr so den Einsatz bei nahezu jedem Wetter. Mit der Kombination einer großen sicheren Arbeitslast mit einem über 70 m langen Gittermast sei der Kran ideal für den Transport und die Installation von Windfarm-Fundamenten auf hoher See geeignet. Dies werde durch die platzsparende Positionierung des Krans auf der Brücke ergänzt. Der Kran verfügt über einen klappbaren A-Frame, was die Durchfahrt unter Brücken ermöglicht. Durch dieses neu entwickelte und intelligente Konzept spare das Schiff Zeit und erhöhe dadurch auch die Betriebszeiten, heißt es. Zusätzlich sei der Kran mit mehreren Schleppwinden und einem Katzfahrwerk zur optimalen Positionierung der Ladung ausgestattet. Aufgrund der Verfügbarkeit im Split-Hook-Modus kann der Kran 1.500 t an jedem Haken gleichzeitig tragen. Der Kran wird am Produktionsstandort des Unternehmens im Rostocker Hafen produziert und getestet.

Liebherr bei Heavy-Lift-Spezialschiff mit im Boot

Liebherr in Rostock hat einen weiteren Auftrag zur Lieferung eines Schwerlastkrans vom Typ HLC 150000...
Australia Iron Ore Pilbara Rio Tinto

Rio Tinto schraubt Rohstoffproduktion nach oben

Der Bergbaukonzern Rio Tinto hat seine Produktionsergebnisse für das zweite Quartal 2018 veröffentlicht. Besonders die...
gebühr, Dänemark, Flaggen, Flagge, Gebühr

Danish Ship Finance fährt höhere Gewinne ein

Dank einer geringeren Risikovorsorge hat das Schiffsfinanz-Institut Danish Ship Finance (DSF) den Jahresüberschuss im vergangenen...
Eine Bohrplattform in der Nordsee

Wärtsilä assistiert Transocean bei Thruster-Maintenanace

Wärtsilä und Transocean wollen die Wartung aller Wärtsilä-Thruster optimieren, die in der Flotte von Bohrplattformen...
Eastern Dock southampton

Southampton bekommt neues Autoterminal

Der britische Hafenverbund ABP investiert 15 Mio. £ (16,9 Mio. €) in ein neues Fahrzeug-Terminal...
SCA, Suez Canal Authority, Suezkanal, Bulker, Rabatte

Massenkollision im Suezkanal

Im Suezkanal hat die Havarie von gleich fünf Schiffen den Verkehr behindert. Aus dem Motorschaden...

Panalpina bleibt mit Seefracht im Minus

Im ersten Halbjahr hat das Logistikunternehmen Panalpina seine Profitabilität deutlich steigern können. Die Sparte Seefracht...
LNG

Marinakis investiert in LNG-Tanker

Der griechische Reeder Evangelos Marinakis hat für sein neues Unternehmen Capital Gas vier LNG-Tanker in...
Diana Shipping

Diana Shipping bekommt neuen Kredit

Die griechische Bulker-Reederei Diana Shipping hat mit der Bank BNP Paribas eine neue Kreditvereinbarung über...
Ship Emissions

Sulphur Cap 2020: Steigende Kosten, steigende Frachten …

Mit der Absenkung des Schwefel-Limits für Schiffsbrennstoffe im Jahr 2020 drohen die Logistikkosten für den...
Tidewater PSV

Amerikaner formen Offshore-Giganten mit 245 Schiffen

Tidewater und GulfMark Offshore haben eine Zusammenlegung der beiden Unternehmen vereinbart. Dadurch wird der weltweit...
Hapag-Lloyd, Afif

Hapag-Lloyd tauft 15.000 TEU-Neubau in London

Die Reederei Hapag-Lloyd hat in London ihr neuestes Containerschiff in Dienst gestellt. Taufpatin für den...
VTG

Klaus-Michael Kühne verkauft VTG-Paket

Der Hamburger Schienenlogistik-Konzern VTG steht vor der Übernahme durch einen Infrastruktur-Fonds der US-Bank Morgan Stanley....

Hafenstaatkontrollen finden mehr schwere Mängel

Bei Hafenstaatkontrollen im Bereich des Paris MoU gibt es immer mehr Beanstandungen. 2017 gab es...

Produkt-News

Menue-Start-Newsletter

 

Meist gelesen

News aus der BINNENSCHIFFFAHRT

BS_Logo

hansa daily newsletter anmeldung

direkt per Mail
täglich die wichtigsten Neuigkeiten mit HANSADaily
und aktuelle Eilmeldungen mit HANSA BreakingNews

HANSA Daily & Breaking News
HANSA Themen (deutsch)
HANSA Themen (english)
Binnenschifffahrt

HANSAForum

Register

* Pflichtfelder / Mandatory information

Attendance via KPMG Ja / Yes

Eingeladen von KPMG-Mitarbeiter oder über KPMG-Standort /
Invited by KPMG employee or via KPMG location

Firma* / Company name*

Geschlecht / gender

Titel, Position / Title

Vorname* / First Name*

Nachname* / Family Name*

Telefon * / Telephone *

E-Mail *

Branche / Nature of business

USt.-ID/VAT-ID

Straße, Hausnummer* / Street address*

Ort* / City*

PLZ* / Zip code*

Land* / Country*

Anmerkungen/Remarks

Abweichende Rechnungsadresse? / Different invoice Details?

Senden Sie die Rechnung an oben genannte Adresse / Send the invoice to the above addressSenden Sie die Rechnung an eine abweichende Rechnungsadresse /Invoice address is different than above

Folgende Felder NUR bei abweichender Rechnungs-Adresse ausfüllen /
ONLY fill out for different invoice address:


Firma Rechnungsempfänger (bitte vollständigen Firmennamen)* /
Recipient of invoice: full company name*

Abteilung / Ansprechpartner | Department / Contact person

USt.-ID/VAT-ID

Straße, Hausnummer * / Street address *

Ort * / City *

PLZ * / Zip code *

Land* / Country*

* Pflichtfelder (nur bei abweichendem Rechnungsempfänger)
* Mandatory information only in case of differing invoice information


Die Teilnahmebedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.
I have read and accepted the Conditions of Participation:

Ja / Yes *


error: Content is protected !!